Geschichte Aikido Ikeda-Dojo Oftringen

Geschichte des Aikido Ikeda-Dojo Oftringen

Das Ikeda - Dojo Oftringen wurde im Jahr 1998 gegründet. Worauf wir auch heute noch stolz sind, der japanische Meister Masatomi Ikeda Sensei war Iniziator und Mitgründer des Aikido Ikeda-Dojo Oftringen. Meister Ikeda 7. Dan, war über 20 Jahre technischer Direktor des Schweizerischen Aikidoverbandes ACSA, bis er aus gesundheitlichen Gründen seine Arbeit als Aikidolehrer niederlegen musste. Er war auch vom internationalen Aikidoverband IAF (Aikido World Headquarters of Tokyo) offizieller Vertreter für die Schweiz.

Meister Ikeda hat dem Aikido eine bewundernswerte Perspektive gegeben. Das traditionelle Aikido, welches er vor allem von O-Sensei und Meister Tada (9. Dan) lernte, hat er stetig weiterentwickelt. Er hat das Aikido zeitgerecht gemacht, ohne das Traditionelle in Frage zu stellen.

Das Ikeda - Dojo Oftringen wird heute von seinen beiden Schülern, Roger Hochstrasser 4. Dan, Muhen und Rolf Jäggi 4. Dan, Egliswil geleitet. Das Dojo befindet sich im Gewerbehaus Deckel" an der Alten Strasse 11 in Oftringen. In Fronarbeit wurden die Garderoben und Duschen gebaut. Auf neunzig Quadratmeter Bodenfläche sind die Tatamis ausgelegt, wo heute zwei mal in der Woche Trainiert wird.

Das erste Training fand im Januar 1998 mit acht Schülern statt.